Karl Valentin

„Nach dem Atombombenkrieg brauchen wir nichts mehr aufzubauen,  weil dann alles hin ist – überhaupt alles. Da gibt’s keine Menschen mehr, keine  Häuser und vielleicht nicht a mal mehr eine Weltkugel. Dann gibt es auch keine  Regierungen mehr – auch kein viertes Reich und kein fünftes Reich – nurmehr ein  Himmelreich. Und dann is’ – Gott sei Dank – endlich a mal a Ruah – in aller  Ewigkeit Amen!”

Auch bitteres hat Karl Valentin auf  seine unnachahmliche Art formuliert. Dieses Zitat steht sicher auch in einem Buch, auf das ich gerade gestoßen bin. Mögen hätt ich schon wollen. Diesen Titel trägt ein Buch anlässlich des 125. Geburtstages von Karl Valentin, dem unnachahmlichen Kabarettisten und Komiker. Darin sind viele bekannt und sicher auch unbekannte Fotografien und Sprüche zu finden. Mal heiter und skuril – mal absurd und nachdenklich. Es macht mich neugierig mehr zu erfahren. Ich glaub ich werd´s mir kaufen …

KV

  • Gebundenes Buch
  • Skurrile Sprüche & Bilder
  • 3. Aufl., Februar 2007, Rosenheimer Verlagshaus; Edition Förg
Werbeanzeigen